Die Drachen sind los

16. Riesaer Hafencup begeistert Jung und Alt
Es ist Samstag, 09:30 Uhr – bestes Wetter lädt zu einem ruhigen Start ins Wochenende ein. Nicht so im Riesaer Hafen. Die Ruhe wird durchbrochen von lauten Trommelschlägen und energischen Anfeuerungsrufen. An der Spundwand stehen Zuschauer und applaudieren.
„Are you Ready? Attention! Go!“ schallt laut durch das Hafenbecken und schon brodelt das Wasser…

Drachenbootteam

Auch in diesem veranstalteten die RIESENdrachen, das hiesige Drachenbootteam des SC Riesa e.V., den Riesaer Hafencup. 14 Teams aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und sogar Nordrhein-Westfalen folgten dem Aufruf und kämpften auf drei verschiedenen Distanzen um die begehrten Pokale.

Die Ausscheidungsrennen der Sprintdistanz konnte dabei die Renngemeinschaft aus Strehla und Witten, gestartet als StreWi, für sich entscheiden.
Auf der Mittelstrecke, den 250m, hatten in der Openklasse die Riesaer der GTA die Nase vorn. Das Sport-Finale in der Mixed-Klasse konnten die LöwenBulls aus Dresden für sich entscheiden, während der Pokal in der Fun-Klasse an die Hafencup-Newcomer aus Cottbus, die Freaksshow ging.
Die Trophäe für das schnellste Openteam auf der Langstrecke konnte ebenfalls in unserer Stadt bleiben. So sicherte sich die GTA mit der Tagesbestleistung den Sieg.
In der gemischten Klasse, in der mindestens 6 Damen im Boot sitzen müssen, kam niemand an den Ghostdragons aus Halle vorbei. „Wir freuen uns riesig mal wieder im Hafen dabei gewesen zu sein. Eine sehr gelungene Veranstaltung, zu der wir gern wiederkommen.“, so Steffen L., langjähriger Freund der RIESENdrachen.
Sportlich sorgte vor allem ein Team für die Sensation – das Coswiger Paddelkommando. Mit 8 Kindern an Bord bewies die Mannschaft, was Kampfgeist ist und schnappte den „alten Hasen“ den Pokal für den dritten Platz auf 250m vor der Nase weg.
Der Jubel bei der Siegerehrung von allen Teams war entsprechend groß und die Stimmung ausgelassen, so dass bis in den frühen Morgen gefeiert wurde.

Erfreulich waren auch die vielen Gäste, die im Laufe des Tages die Veranstaltung besuchten und interessiert die spannenden Rennen verfolgten. Auch das Angebot vom Sprungbrett e.V., die sich um die jüngsten Gäste mit Rollenrutsche und Geschicklichkeitsspielen kümmerten, wurde bestens angenommen. Das Fazit des Abteilungsleiters Gerold B. fällt ebenfalls durchweg positiv aus. „Der Hafencup gehört für uns, aber auch für die Teams der Region, zum festen Programm im Drachenboot-Kalender. Wir als RIESENdrachen sind stolz darauf, auch beim 16. Cup ein attraktives Starterfeld und beste Stimmung im Hafen gehabt zu haben. Am 14.09.2019 wird es dann in die 17. Runde gehen, auf die wir uns bereits jetzt freuen und alle Paddler und Gäste herzlich einladen.“

Text: K.H.
Foto: M. Krist

Ergebnisse     Fotos     Beitrag von Riesa TV     Weitere Fotos (Danke Holger)

Schreibe einen Kommentar