RIESENlöwen überraschen alle beim Magdeburger Drachenbootfestival

Das Magdeburger Drachenbootfestival ohne RIESENdrachen? Unvorstellbar!!!
Also haben wir uns dieses Jahr kurzum mit den Dresdner Löwen zusammengeschlossen, um als RIESENlöwen an den Start zu gehen.

Foto des Teams RIESENLöwen

Und die Entscheidung sollte sich als goldrichtig erweisen – bereits im ersten 200m Rennen haben wir uns alle mit einer super Zeit und einem zweiten Platz überrascht. Von diesem Punkt an war klar – da kann was gehen!
Mit einer unglaublichen Teamleistung, gepaart mit viel Spaß und Motivation haben wir uns und die Konkurrenz mehr als überrascht!

Platz 3 im Premium Mixed auf 200m
Platz 5 im Rennen über die Salbker Meile
Platz 6 im Rennen über 500m Spezial

Der Jubel über den 3. Platz kann man nicht in Worte fassen – Gänsehaut pur!

Mit einem 1.Platz bei der Premiere im Damenboot wurde dem Wochenende die Krone aufgesetzt…

Unser Dank gilt De Machdeburjer, die einfach wieder eine großartige Regatta organisiert haben, den Dresdner Löwen, unserem „Quotenbullen“ Bernd der Dresden Bulls, den Damen aus Hameln, die uns bei unsere Damenbootpremiere mit zum Sieg verholfen haben, sowie allen Teams für die fairen Rennen und die tolle Party!

Zick Zack… Sachsenpack!!!

RIESENlöwen Woman: Video vom 200m Vorlauf – Bahn 2   Video vom 200m Vorlauf ReRace – Bahn 3

Zwei Riesaer Drachenbootsportler des SC Riesa e.V. werden Vizeeuropameister

Das Drachenbootteam „RIESENdrachen“ steht in Riesa für den Fun- und Breitensport – Das reicht dem einen oder anderen nicht, so auch Nico Hönicke und André Wilsdorf!

Foto Nico Hönicke und André Wilsdorf

Seit Jahren trainieren die beiden Athleten im Sommer nicht nur im Drachenboot, sondern auch im Outtrigger. Sie stemmen das ganze Jahr über fleißig Gewichte und arbeiten an Ihrer Kondition. Warum? Sie wollen den Wind der internationalen Regattaluft immer wieder spüren.

Gemeinsam mit einem befreundeten Leistungsteam aus Berlin, den Wannsea Dragons, haben sich die beiden Athleten auf die Reise zur Club EM nach Divonne, Frankreich, begeben und sollten für ihre jahrelange harte Arbeit belohnt werden. Nachdem die 2000 m Distanz für das sog. Männerboot der Premium-Altersklasse leider nur mit einer Holzmedaille belohnt wurde, hatten die Jungs auf den 200m und 500m den Fokus vollständig auf die Medaillenränge gelegt.
Mit letzter Kraft und fulminanten Endspurten sicherten sie sich so auf beiden Strecken die Silber-Plakette.

Nächstes großes Ziel könnte die Weltmeisterschaft in den USA im kommenden Jahr sein.

Richtfest am Kanuheim

Nach den Jahrhundertfluten von 2002 und 2013 war unser Kanuheim schwer gezeichnet von der Kraft der Elbe… nun, 4 Jahre nach dem letzten Hochwasser zeigen sich die Bootshallen in neuem massivem Glanz.

Gemeinsam mit Architektin Eva Eisenreich, Sportclub Präsident Karl Walluszek, Bauunternehmer Thomas Möbius, unserem Checker und den fleißigen Zimmerleuten wurde ein kleines aber feines Richtfest zelebriert – alternativ mit RIESENdrachenfahne als „Richtkranz“ 😉

Foto Richtfest

Wir danken an dieser Stelle allen fleißigen Händen, die am Bau beteiligt sind und hoffen, alle Teams und Freunde ab September/ Oktober wieder in unserem neuen alten zu Hause begrüßen zu dürfen…

Cottbus wir danken dir!

Ein fulminantes Wochenende liegt hinter den RIESENdrachen. Mit viel Motivation und Vorfreude ging es auf der Spree über die 200m Strecke mit unseren Freunden von Hai Voltage im Großboot übers Wasser …
Alle waren sich einig – die Rennen waren genial und es hat wahnsinnigen Spaß gemacht!

Ream

Und da wir spontan am besten können, wurden die Pausenzeiten mit dem Start im 10 er Boot gefüllt 😉
Mit „dicken“ Armen und einem Strahlen im Gesicht wurden wir dann jedoch mit dem Pokal für den 3. Platz im Standardboot belohnt!

Danke noch einmal an Hai Voltage und an den ESV Lok RAW Cottbus … es war mal wieder schön mit und bei euch 🙂

Zick Zack… Sachsenpack

Erfolgreiche Premiere an der Talsperre Spremberg

Sommerliche Temperaturen, lustige Menschen und ein Zelt direkt am Strand… unsere Teilnahme an den Wassersportspielen Neuhausen hat kaum Wünsche offen gelassen.
Als RIESENbulls an den Start gegangen, haben wir der Konkurrenz schon ein wenig Angst gemacht und uns sowohl auf der 100m Strecke als auch bei den 200 Metern ins A-Finale gekämpft….
Für das Podium hat es leider beide Male knapp nicht gereicht. Dennoch sind wir alle stolz auf das Erreichte.
Danke an den Veranstalter sowie an die Dresden Bulls und die Dresdner Löwen – es war uns ein Vergnügen mit euch.
Määähhh 😉

Der Hafencup 2016 ist Geschichte

Das Festzelt ist abgebaut, der Abfall beseitigt und der letzte Steg aus dem Wasser gehoben…
Der 14. Riesaer Hafencup liegt hinter uns.
Was uns bleibt sind viele tolle Erinnerungen an einen sensationellen Tag – spannende Rennen, mega Wetter und tolle Stimmung!

Foto Drachenboot-Team SEK

Die RIESENdrachen sagen DANKE!
Danke an alle Teams.
Danke an alle Förderer des Cups.
Danke an alle Helfer.
Danke an den Wettergott.
Danke vor allem an den Hafen Riesa.
Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!!!

Eure RIESENdrachen

Zu den Fotos

One Hour of Power – Der Tag

Pünktlich um 11:00 Uhr war unsere Black Pearl samt Team bereit zum Start für die 11 km runde auf einer von Deutschlands schönsten Talsperre – der Bleilochtalsperre.
Als ein „Team der ersten Stunde“ hielt der Lostopf dieses Jahr Startplatz 16, also Startreihe 2 für uns bereit. Mit einem guten Start platzierten wir uns im Mittelfeld der Gruppe und griffen sofort an. Zwei Teams konnten überholt werden, dabei lief der „Kahn“ wie geölt über das Wasser. „Ein Team, ein Schlag“ war das Motto, das eindrucksvoll umgesetzt werden konnte!

20151003_team_bleiloch
Ein starker Saisonabschluss an einem wunderschön sonnigen Feiertag…
Ein Dank an alle Teams für die fairen Rennen, an unsere Unterstützer in den eigenen Reihen (auch an Blökie natürlich ) aber vor allem an die Organisatoren aus Jena!
Wir freuen uns auf die 8. Teilnahme 2016

13. Hafencup 2015 – Es war ein Fest!

Samstag, 12.9. 2015 9:55 Uhr – Das Festzelt steht, Kaffee und Kaltgetränke stehen bereit, 13 hoch motivierte Teams warten auf ihren ersten Start, Teamcaptains sind eingewiesen, Drachenboote sind mit Kopf & Schwanz bestückt, rund 50 Helfer aus ganz Deutschland stehen an ihren Positionen…
10 Uhr – Da kommt es, das Startsignal „Are you ready? Attention! Go!“…
Die Trommeln ertönen lautstark, der Schall zwischen den Spundwänden lässt eine Armada an Booten vermuten….
Der 13. Hafencup war ein Tag mit spannenden Rennen, ausgelassener Stimmung und perfektem Wetter.
Die RIESENdrachen bedanken sich bei allen Teams für den fairen Wettkampf, allen Helfern für die tolle Unterstützung.

DANKE für die schöne gemeinsame Zeit. Wir freuen uns auf das Jahr 2016!!!

homepage_hc2015

Link zu den Fotos
Link zu den Videos